Das Lagerhaus beim Bauer Karl

Das Gebäude mit Wohnhaus wurde 1930 vom Mühlenbesitzer Xaver Hacker aus Straubing gebaut. Es stand zwischen Postau und Unholzing an der Ortsver-bindungsstraße und gehörte zur Gemeinde Unholzing. Der Müllermeister und Getreidehändler Karl Bauer aus Leitenhausen bei Langquaid erwarb es 1933 und betrieb ein landwirtschaftliches Lagerhaus mit „Umtausch“. Die Landwirte aus der Umgebung kamen zum „Bauer Karl“ um für Getreide Mehl einzutauschen. In großen Holztruhen befanden sich Weizenmehl, Roggenmehl und Kleie. Das Getreide ließ er in der „Söthe-Mühle“ in Mengkofen und der Wimmer-Mühle in Ahrain mahl.

Josef Weber transportierte Getreide
Bis zu seinem Tod, im Jahre 1956, hat Karl Bauer als selbständiger Unternehmer sein Geschäft geführt. Seine Frau hat den Betrieb bis 1975 weitergeführt dann wurde er eingestellt. Den „Umtausch“ gab es zu dieser Zeit nicht mehr. Das Fachwerkgebäude wurde 1986 abgerissen. Es stand neben dem heutigen Wohnhaus der Familie Saumer in Richtung Postau.